Bundesliga 07.12.2014, 18:33 Uhr

"JETZT GILT ES, DIE JUNGS WIEDER AUFZURICHTEN"

Gerald Baumgartner und Torschütze Alexander Grünwald blicken auf das 2:4 gegen Salzburg zurück.

"Jetzt gilt es, die Jungs wieder aufzurichten"

Gespielt, gearbeitet und enorm viele Kilometer absolviert – den dritten Sieg über Salzburg en suite gab es am Samstag trotz 2:0-Führung dennoch nicht, weshalb Austria-Trainer Gerald Baumgartner nach dem 2:4 meinte: „Jetzt gilt es, die Jungs wieder aufzurichten.“

Bilder des Spiels

Gesagt und getan am Sonntag vor der Regenerationseinheit am Vormittag, als Baumgartner in seiner Ansprache an die Mannschaft viele positive Worte fand.

Zum Spiel sagt der 50-Jährige: „Es war eigentlich eine unglaubliche Partie. Wir haben gut 50 Minuten alles richtig gemacht, Salzburg in der ersten Hälfte absolut dominiert und sind verdient 2:0 in Führung gegangen.“

Anschließend brillierten die Salzburger in Sachen Klasse und Effizienz. „Es war brutal, wir haben nach dem Anschlusstreffer drei Tore aus drei Möglichkeiten erhalten, hätten aber natürlich auch besser attackieren und verteidigen müssen.“

Alex Grünwald, der mit einem satten Schuss ins kurze Eck zum 2:0-Zwischenstand erhöhte, erklärt: „Natürlich haben wir in der ersten Halbzeit sehr gut gespielt, hatten die Chance zum 3:0. Wir kommen gut raus aus der Halbzeit, haben noch zwei gute Möglichkeiten und dann fallen wir auseinander. Das ist leider ein Spiegelbild der Saison. Wir haben fast die beste Halbzeit der Saison bisher gespielt und lassen uns das dann nehmen. Das ist sehr bitter."

Nichtsdestotrotz ist es nun das erklärte Ziel, das turbulente Jahr 2014 mit einem Sieg über Tabellennachbar Grödig (Sa., 18:30 Uhr, Generali-Arena, Ticket-Infos) abzuschließen.