Profimannschaft 23.12.2014, 09:02 Uhr

AUSTRIANER RUND UM DEN ERDBALL VERSTREUT

Den Urlaub vom 14. Dezember 2014 bis 4. Jänner 2015 nützen die Spieler des FK Austria Wien zum Abschalten, zur Erholung, zum Reisen und zum Tanken neuer Kräfte. Die Profis sind da sehr flexibel und in der Freizeit über den halben Erdball verstreut.

Austrianer rund um den Erdball verstreut

Omer Damari kuriert sein Pfeiffer'sches Drüsenfieber in seiner Heimat Israel aus. Der Australier James Holland ist am Sonntag nach Wamberal, nördlich von Sydney, gedüst und David de Paula reiste nach Spanien zu seiner Frau, die dort kürzlich einen Sohn zur Welt gebracht hat.

David de Paula mit seiner Lebensgefährtin und Sohn Lukas.

Tino Casali verbringt nach dem Jahreswechsel ein paar Tage in Paris, Lukas Rotpuller brach am 21.12. in die USA auf, wo er über die Feiertage unter anderem in Miami Station machen wird. Vanche Shikov wird sich nach Mazedonien begeben und dazwischen einen Abstecher nach Madrid machen.

Markus Suttner, unser zweiter Kapitän, wohnte am Dienstag der deutschen Bundesliga-Partie des 1. FC Köln gegen Mainz bei, ehe er am ersten Weihnachtsfeiertag mit seiner Frau eine ganz besondere Reise antritt. Der Verteidiger und seine Andrea werden bis 4. Jänner auf den Bahamas „flittern“.

Markus Suttner und Gattin Andrea flittern auf den Bahamas.

„Es ist sozusagen unsere Hochzeitsreise zwischen unseren Trauungen“, verriet der 27-Jährige. Im Sommer 2014 hatten Andrea und ihr Markus standesamtlich geheiratet. „Und im Sommer 2015 werden wir einander auch kirchlich das Ja-Wort geben“, kündigte der „Jung-Ehemann“ an.

Suttner folgte damit dem ersten Captain Manuel Ortlechner, der zur gleichen Zeit im Vorjahr mit seiner Kerstin Weihnachten im Jet über dem Indischen Ozean verbrachte, um in Mauritius die Flitterwochen zu verbringen. „Orti“ wird auch heuer auf Fernreise gehen.

Diese führte ihn am Montag (15.12.) aber diesmal westwärts über den Atlantik nach New York. „Ich besuche meine Frau, die dort bis November ein Praktikum als Dermatologin absolviert“, sagt der Abwehrmann.

Mexiko als Urlaubsdestination haben Daniel Royer (Bild) mit Freundin und Tarkan Serbest, ebenfalls mit Freundin, gewählt. Während der blonde Flügelflitzer nach seiner Rückkehr die restlichen freien Tage in der Heimat Schladming verbringen wird, hat der Youngster auch noch Istanbul auf seinem Urlaubszettel stehen.

Ins Ausland zieht es weiters Martin Harrer, der in Madrid ein Spiel von Real samt seinem großen Idol Cristiano Ronaldo live im Stadion sehen will. „Ich habe das Weiße Ballett erst einmal, in Manchester live erlebt“, erzählt der Steirer von seinem portugiesischen Schwarm.

Thomas Salamon erholt sich nach dem Weihnachtsfest über Silvester im ägyptischen Badeort Hurghada am Roten Meer, nachdem er zuvor „daheim vielleicht noch Trips in heimische Thermen geplant“ hat. Ola Kamara hält sich vom 15.12. bis 4.1. hingegen ausschließlich in seiner norwegischen Heimat (Oslo) auf.

Die Dominikanische Republik haben Marco Meilinger und Alexander Grünwald für zwei Wochen als Urlaubsort gewählt und reisten dorthin diese Woche ab. „Es ist überhaupt das erste Mal, dass ich am Heiligen Abend nicht zuhause bei den Eltern bin“, gestand „Meili“ vor dem Abflug.

Marco Meilinger zieht es nach Mexiko.

Es sei eigentlich der einzige Zeitraum, zu dem wir weiter wegkommen, das müsse man nützen. „Es werden noch kalte Monate in Österreich kommen, daher müssen wir etwas Sonne tanken“, begründete der Salzburger seine Premiere. „Grüni“, der mit Freundin und Eltern unterwegs ist, trieb „die Wärme zum Entspannen“ in die Ferne.

Aus familiären Gründen bzw. aufgrund ihrer Wurzeln und Verwandtschaft sind Jung-Torhüter Osman Hadzikic und Stürmer Marko Kvasina (beide Bosnien-Herzegowina) über die Feiertage außerhalb Österreichs auf Achse.

Viele Veilchen bleiben freilich auch in Österreich, um Familie, Verwandte und Freunde zu treffen und einfach nur eine ruhige Zeit zu verbringen. Der Tiroler Fabian Koch weilt in Natters, sein engerer Landsmann Florian Mader ist ebenfalls bis 4.1. in Igls bei seinen Eltern.

In der Rodel-und Bob-Hochburg wird der Mittelfeldspieler aber nicht auf die Olympia-Eisbahn gehen, um die fehlende Weiße Pracht auszutricksen. „Ich hoffe auf Schnee, damit ich mit meiner Tochter den einen oder anderen Rodel-Nachmittag im Gelände verbringen kann“, meinte Mader, für den in der kurzen Freizeit Skifahren kein Thema ist.

© amaspics.at
Alex Grünwald zieht es ins Warme, Heinz Lindner zu seiner Familie nach Linz. © amaspics.at

Christian Ramsebner ist zwar zwischen Weihnachten und Silvester in Obertauern mit Freunden auf Skiurlaub, aber mit den zwei Latten hat er auch nichts am Hut. „Das überlasse ich denen, die es können. Ich bin zur Gaudi dabei und begnüge mich mit der Rodel“, erklärt der Innenverteidiger.

Ein Städteflug nach New York würde ihn reizen, darüber werde er aber erst in „very-last-minute“ entscheiden. Ursprünglich wollte der 25-Jährige mit einem Freund auch nach Mexiko düsen, doch musste diese geplante Reise aus Termingründen verschoben werden.

Unser Tormann Heinz Lindner hat sich für einen Aufenthalt in der Heimat entschieden. „Da ich eher selten heimkomme, verwende ich meinen ganzen Urlaub diesmal dafür, meine Familie und Freunde zu besuchen und mit ihnen nette Zeit zu verbringen und zu plaudern“, meinte der Oberösterreicher.

Jungpapa Alex Gorgon bleibt heuer in Wien - "da gibt es genug zu tun".

Ähnlich wie der Teamkeeper hält es Mario Leitgeb, der seinen Urlaub in Kalsdorf südlich von Graz verbringt. „Ich sehe endlich wieder einmal über einen längeren Zeitraum meine Familie, und dazu werde ich meine Freunde treffen“, erzählt der defensive Mittelfeldspieler, der mit seiner Freundin vielleicht noch einen Städteflug in Europa einschieben könnte.

Definitiv in Wien bleibt Alexander Gorgon: „Nachdem ich vor etwas mehr als zehn Wochen Papa geworden bin, ist es nicht so gut mit der kleinen Tochter weiter weg zu fliegen oder zu fahren“, begründet „Gogo“, der zudem gerade in eine größere Wohnung in einem Randbezirk über der Donau übersiedelt. Da gebe es genug zu tun.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle