Bundesliga 27.09.2014, 09:10 Uhr

STATISTIKCHECK VOR DEM DUELL GEGEN GRÖDIG

In der 10. Runde der tipico Bundesliga gastiert der FK Austria Wien in Grödig (Sa., 18:30 Uhr). Dort haben die Veilchen einiges gutzumachen. Der Blick in den Rückspiegel bringt nicht nur schöne Facetten mit.

Statistikcheck vor dem Duell gegen Grödig

4. Mai 2014: Unsere Austria unterlag in Grödig dem Aufsteiger mit 1:2 und vergab damit die Chance, schon eine Runde vor Schluss Rang drei und damit die Qualifikation für die Europa League zu schaffen.

Nun gastiert die Austria am Samstag wieder im nunmehrigen DAS.GOLDBERG-Stadion, wo wir in der vergangenen Saison mit 0:1 und eben 1:2 zwei Niederlagen kassierten. In dem zur 10. Bundesliga-Runde zählenden Spiel treffen die nach dem ersten Meisterschaftsviertel auf Rang acht liegenden Gastgeber auf unsere Austria, die sich mit zwei Siegen in Folge vom zehnten auf den siebenten Platz vorarbeitete.

Mit einem vollen Erfolg, dem erst zweiten im sechsten Duell mit dem SV Grödig nach dem 2:0 am 8. März in Wien durch Tore von Philipp Hosiner und Alex Gorgon, hätten wir erstmals seit der vergangenen Saison wieder drei Liga-Siege in Folge errungen. Von der 14. bis zur 16. Runde im November 2013 feierten wir zwei Auswärtserfolge (3:0 in Wr. Neustadt und sogar 5:0 in Innsbruck) und schlugen daheim den WAC mit 1:0. Heuer beendeten wir unsere sieglose Serie von zehn Spielen mit dem 3:1 in Wien gegen SV Ried und setzten mit dem 3:2 am Sonntag in Salzburg gegen die Bullen einen Kracher drauf.

Auch wenn Vergleiche nur mit Vorbehalt zu werten sind, soll dennoch nicht verschwiegen werden, dass die Grödiger am 10. August auswärts gegen die Bullen und den entfesselten Jonatan Soriano, der fünfmal traf, mit 0:8 untergingen. Im ersten Saison-Duell kamen wir allerdings am 20. Juli in der Generali-Arena gegen sie über ein 1:1 nicht hinaus, wobei Ola Kamara die Führung durch Schütz (54.) erst in der 93. Minute nach Flanke von Royer mit dem Kopf zum 1:1 egalisierte. Es war das erste Remis zwischen den zwei Klubs nach 3:1-Siegen für den vorjährigen Aufsteiger.

Christian Ramsebner und Daniel Royer gegen Yordi Renya.


Während unsere Violetten mit dem 3:2 in der Bullen-Arena erstmals wieder in der Liga nach sechs Auswärtsspielen gewannen, ist die Elf von Michael Baur aktuell in der Meisterschaft vier Begegnungen (0-3-1) seit dem 3:0 zu Hause gegen Wr. Neustadt am 16. August sieglos. Das "passierte" ihnen übrigens in ihrer tollen ersten Oberhaus-Saison auch einmal (0-2-2).

Dass sie aber doch noch gewinnen können, zeigten sie am Dienstag mit dem 2:0-Cupsieg in Steyr gegen Vorwärts, zu dem Nutz (54./Elfer) und Djuric (80.) die Tore beisteuerten.

Neben Wr. Neustadt schlugen die auswärts wie nur noch Ried sieglosen Grödiger daheim auch Sturm (2:1), trennten sich von Altach nach einer 3:0-Führung 3:3 und unterlagen dem WAC mit 0:2. Unsere Austria ist übrigens als einzige Elf (1-3-0) daheim noch ungeschlagen und hat wie nur noch WAC und Rapid erst zweimal (0:4 WAC, 1:2 Admira) verloren.

Statistisches zum tipico-Bundesligaspiel der 10. Runde zwischen Grödig und der Austria (Samstag, DAS.GOLDBERG-Stadion, 18:30, SR Markus Hameter, Sky Live)

Ergebnisse 2013/14:
14. September 2013: 3:2 (a). Tore: M. Leitgeb (47./81.), Huspek (66.) bzw. Stankovic (28./Elfer), Royer (76.)
30. November: 1:0 (h) Nutz (62.)
8. März 2014: 0:2 (a) Hosiner (21.), Gorgon (75.)
4. Mai: 2:1 (h) Huspek (2./32.) bzw. Kamara (82.)
2014/15:
20. Juli: 1:1 (a). Schütz (54.) bzw. Kamara (93.)

Saison-Torschützen:
Austria:
5 Damari (6 Spiele)
2 Grünwald, Royer
1 De Paula, Gorgon, Kamara, Meilinger
Grödig:
4 Reyna
2 R. Wallner (BL-Gesamt 108), Schütz
1 Huspek, Nutz, Tomi

Assists:
Austria: 3 Royer, 2 Meilinger
Grödig: Reyna 3, Djuric 2

Kopftore:
Austria: 2 geschossen, 4 kassiert
Grödig: 0/3

Standard-Tore:
Austria: 2 (Elfer) bzw. 5 (3 nach Corner, 1 E, 1 F)
Grödig: 2 (Elfer) bzw. 4 (alle nach Corner)

Elfer:
Austria: 2/2 (Grünwald, Damari bzw. 1/1 (Jacobo)
Grödig:  2/2 (Reyna, Huspek) bzw. 0/0

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle