Profimannschaft 17.09.2014, 11:28 Uhr

RAMSEBNER HOFFT AUF EINSATZ IN SALZBURG

Christian Ramsebner kehrte beim Sieg gegen Ried in die Startelf zurück und heizte den Konkurrenzkampf auf der Innenverteidiger-Position weiter an. Von einer Prellung möchte sich der 25-Jährige nur ungern stoppen lassen.

Ramsebner hofft auf Einsatz in Salzburg

Viel hat nicht gefehlt.

Am Samstag gegen die SV Ried hätte Christian Ramsebner nicht nur einen 3:1-Sieg, sondern beinahe auch ein persönliches Jubiläum feiern dürfen. Der 9.000. Spielminute auf Bundesliga-Ebene (bei 106 Einsätzen) stand jedoch eine Hüft- und Oberschenkelverletzung im Weg, weshalb „Ramsi“ nach 54 Minuten den Platz verlassen und die Schlussphase von der Massagebank aus via TV verfolgen musste.

Die Gefühlswelt nach Schlusspfiff pendelte sich irgendwo zwischen Stolz und Erleichterung ein. „Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wir haben hinten wenig zugelassen und vorne mehr Chancen als zuletzt erspielt“, betont der 25-jährige Oberösterreicher. „Es war ein Schritt in die richtige Richtung, wenn auch nur ein kleiner.“

Der erste Sieg nach einer Niederlage und fünf Remis auf Bundesliga-Ebene nahm der Mannschaft einiges an Last von der Seele. „Aber ich denke, der Sieg war nicht nur für die Mannschaft, sondern für den ganzen Klub und das Umfeld wichtig. Jeder war gelöst. Es war eine lange, unbefriedigende Zeit, gerade für einen großen Klub wie die Austria.“

Profis» alle Termine
Dienstag, 28. März 2017 10:00 Uhr ics Programm: Training Ort: Steinbrunn
Dienstag, 28. März 2017 15:00 Uhr ics Programm: Training Ort: Steinbrunn
Dienstag, 28. März 2017 20:00 Uhr ics Programm: Geburtstag Ismael Tajouri Ort:

Der Kirchdorfer weiß, wovon er spricht, kickt er doch seit seinem 13. Lebensjahr für Violett, ehe er über Wiener Neustadt erste Erfahrungen auf Bundesliga-Ebene sammelte. Den ersten Schritt aus dem Tabellenkeller hält er für immens wichtig. „Im Fußball ist ganz entscheidend, wie frei du im Kopf bist. Vorgenommen haben wir uns immer sehr viel, aber wenn sich diese Vorhaben nicht in Spiel und Ergebnis niederschlagen, wird es immer schwerer, dein Spiel mit Selbstvertrauen voll durchzuziehen.“

Gegen Ried bestritt Ramsebner sein 6. Pflichtspiel in dieser Saison (5x Bundesliga, 1x Cup) und konnte als einer von drei Spielern am Feld eine 100 prozentig erfolgreiche Passquote ins Angriffsdrittel vorweisen.

Das jüngste Spiel wurde also gewonnen, doch nun läuft „Ramsis“ Wettlauf gegen die Zeit. Am Mittwoch konnte er noch nicht mit der Mannschaft trainieren, absolvierte stattdessen eine Lauf- und Ergometer-Einheit, ehe er sich am Nachmittag in das Insitut von Prof. Heinrich Bergmüller zu weiteren Behandlungen begab. Nichtsdestotrotz bleibt unser Innenverteidiger zuversichtlich. „Wenn der Heilungsverlauf so weitergeht, besteht schon eine Chance, dass ich am Sonntag gegen Salzburg (16:30 Uhr, Red-Bull-Arena) dabei sein kann."

Spiele gegen die Mozartstädter seien immer besonders. "Und wer sagt, dass wir jetzt nicht einen Lauf starten können...?"

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle