Profimannschaft 30.09.2014, 10:27 Uhr

OMER DAMARI FEHLT GEGEN DEN WAC

Jom Kippur. Für viele Menschen ein Tag wie jeder andere. Nicht aber für Omer Damari. Er lebt 364 Tage im Jahr für den Fußball – aber an einem Tag würde er unter keinen Umständen spielen. Am Samstag wird er deswegen gegen den WAC nicht zur Verfügung stehen.

Omer Damari fehlt gegen den WAC

Jom Kippur gilt als der heiligste Tag im jüdischen Kalender, an diesem Tag gibt es z. B. auch kein Radio, kein TV und fahren keine Autos. Damari informierte bereits Anfang September den Klub und den Trainer, dass er beim WAC-Spiel nicht dabei sein kann: „An dem Tag arbeiten Juden nicht. Und wenn Yom Kippur auf einen Spieltag fällt, dann kann ich nicht spielen.“

Weltoffenheit ist ein zentrales Thema, das bei den Veilchen großgeschrieben wird. Sowohl Trainer Gerald Baumgartner als auch die beiden AG-Vorstände haben vollstes Verständnis für Damaris Bekenntnis zu seiner Religion. „Wir akzeptieren seine Entscheidung natürlich“, so Baumgartner.

Jom Kippur am Samstag ist für Omer Damari ein strenger religiöser Feiertag

Auch AG-Sport-Vorstand Thomas Parits sagt: „Das ist kein Problem, wir haben Verständnis für ihn.“ Und Markus Kraetschmer, der natürlich aus der Historie auch die jüdische Community bei den Violetten bestens kennt, ergänzt: „Wir respektieren seine Entscheidung ohne Wenn und Aber. Er hat uns vor einigen Wochen um die Freigabe gebeten und seine Freistellung ist ganz klar abgesprochen. Omer kommt aus einem anderen Kulturkreis, dessen Werte wir zu hundert Prozent anerkennen.“

„Die Vielfalt an Farben, Herkunft und Religionen sind im Trainingsbetrieb ein ganz alltäglicher Begleiter für uns“, meint Thomas Parits. Kraetschmer: „Fußball ist ein Teamsport, wir arbeiten alle zusammen und das loyal. Es ist völlig egal, welche Hautfarbe oder Religion ein Spieler vertritt. Wie heißt es so schön: Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“

Damari wird bereits am Donnerstag nach Israel reisen und dann gleich direkt zum Nationalteam stoßen. Die Israelis spielen am 10. Oktober in Zypern und am 13.10 in Andorra.

Bereits seit vielen Jahren unterstützt der FK Austria Wien u.a. die Initiative TRIALOG (umfasst die drei Weltreligionen der Christen, Muslime und Juden), sieht sich somit auch als Brückenbauer, um Menschen aller Religionen und Hautfarben näher zueinander zu bringen. Die Unterstützung von Damaris Glaubensbekenntnis ist für uns somit ein Teil davon.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle