Profimannschaft 10.09.2014, 15:39 Uhr

KETTEN SIND DA, UM DURCHBROCHEN ZU WERDEN

Nach der Länderspiel-bedingten Pause ist der Kader wieder nahezu vollzählig. In den Einheiten der Mannschaft spezialisiert sich das Trainerteam gegenwärtig unter anderem darauf, wie Abwehrketten durchbrochen werden können.

Ketten sind da, um durchbrochen zu werden

„Die Challenge ist für beide Seiten da – sowohl für die Offensive, als auch für die Defensive“, bringt es unser Assistenzcoach Renato Gligoroski auf den Punkt. Die richtigen Lösungen im Spiel suchen und finden, so lauteten die Herausforderungen in den vielen intensiven Trainingsspielen der letzten Tage.

Training vom Mittwoch, den 10. September
Unsere Offensive-Abteilung bekam darin die Aufgabe, Abwehrketten des Gegners durch durchdringen und sich rasch in Abschluss-Situationen zu bringen – sowohl in Über- als auch in Unterzahlsituationen.

Mit Ausnahme von Ola Kamara sind wieder alle Nationalspieler in den Trainingsbetrieb integriert. Unser Angreifer, der Norwegens 0:2-Niederlage gegen Italien mit der Nummer neun am Rücken nur von der Bank aus mitverfolgen durfte, landet erst Mittwochnachmittag in Wien, trainiert dann individuell und erst am Donnerstag mit der Mannschaft.
Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 79
2. FK Austria Wien 36 63
3. SK Puntigamer Sturm Graz 36 60
4. CASHPOINT SCR Altach 36 54
5. FC Flyeralarm Admira 36 46
6. SK Rapid Wien 36 44
7. SV Mattersburg 36 43
8. RZ Pellets WAC 36 42
9. SKN St. Pölten 36 38
10. SV Guntamatic Ried 36 35
» zur Gesamttabelle