Profimannschaft 08.08.2014, 10:15 Uhr

BAUMGARTNER: "DU MUSST DIR ALLES ERARBEITEN"

Vor dem samstägigen Spiel bei Wiener Neustadt (16:30 Uhr) gewährt Austria-Trainer Gerald Baumgartner Einblick in die Stimmungslage der Mannschaft und blickt auf das Duell mit den Niederösterreichern voraus.

Baumgartner: "Du musst dir alles erarbeiten"

Fraglich ist Martin Harrer, der während der Woche aufgrund einer Lymphknoten-Erweiterung zwei Tage pausieren musste. Vanche Shikov steht nach seiner Sperre wieder zur Verfügung. Sein Debüt in Violett könnte Omer Damari geben, der Freitagvormittag die erorderliche Arbeitsbewilligung erhielt.

Baumgartner, Holland und Co. brennen auf den ersten Sieg

Die gesamte Ost-Tribüne des Stadions Wr. Neustadt ist ob der großen Nachfrage für Fans der Veilchen, die „volle Unterstützung“ angekündigt haben, reserviert (Ticket-Infos).

Anfang der Woche unterzogen sich die Spieler dem zweiten großen Leistungscheck im Institut von Prof. Heinrich Bergmüller. Mit welchen Erkenntnissen?

Gerald Baumgartner: „Die Überprüfung der konditionellen Verfassung der Mannschaft verlief sehr positiv, die gesamte Mannschaft hat sich innerhalb von kurzer Zeit erheblich verbessert. In dieser Hinsicht sind wir auf Kurs. Wir haben seit der Vorbereitung die richtigen Weichen gestellt.“

Die ersten drei Liga-Runden brachten zwei Remis zutage – welches Bild finden Sie Klub-intern vor?

„Der Druck kommt von außen. Das ist natürlich verständlich, denn zwei Punkte nach drei Spielen entsprechen nicht dem Leistungsniveau unserer Mannschaft. Nichtsdestotrotz fallen Siege nicht vom Himmel, du musst dir alles hart erarbeiten. Wir haben in dieser Woche wieder gut gearbeitet, die Mannschaft zieht voll mit im Training. Es hat gegen Altach nicht so viel gefehlt zum Sieg, dennoch gibt es noch einige Punkte, die wir verbessern müssen.“

Welchen Eindruck macht die Mannschaft?

„Sie hat Reaktion gezeigt. Wir müssen jetzt weiter zulegen und unseren Weg konsequent fortsetzen. Wir lassen uns nicht aus der Ruhe bringen. Und wir brennen auf den ersten Sieg.“

Wir wollen alles aus uns herausholen, unser Konzept beherzigen und als Sieger vom Platz gehen. Gerald Baumgartner

Wiener Neustadt wartet noch auf den ersten Zähler. Mit welchen Mitteln versucht unser Gegner in dieser Saison, zum Erfolg zu kommen?

„Wiener Neustadt hat sein Erfolgskonzept. Schön langsam bauen sie sich den Ruf auf, unabsteigbar zu sein. Trainer Heimo Pfeifenberger hat das gut hinbekommen, hat immer wieder viele neue Spieler zu integrieren. Wiener Neustadt startet oft schwach in eine Saison und schafft dennoch den Klassenerhalt. Für uns wird das keine einfache Situation, denn auch Wr. Neustadt will endlich Früchte ernten. Wir wollen aber alles aus uns herausholen, unser Konzept beherzigen und als Sieger vom Platz gehen.“

Sie haben mit Heimo Pfeifenberger bereits zusammengearbeitet.

„Heimo Pfeifenberger ist ja eine Ikone aus Austria-Salzburg-Zeiten, stand in der 1994er-Europacup-Mannschaft. Nicht umsonst, er hat einen tollen Charakter. Heute ist er ein sehr guter Trainer. Wir haben in Salzburg zusammengearbeitet, kennen uns daher als berufliche Kollegen - ich schätze ihn.“

Unsere Fans haben für Samstag vollen Support angekündigt – wie wichtig wird dieser Faktor sein?

„Das zeigt uns, dass wir noch immer eine sehr gute Harmonie zu den Fans haben. Natürlich sind einige schon ungeduldig, das zeigt aber nur, mit wie viel Herzblut sie dabei sind. Wenn die Stimmung von den Rängen und der Funke auf unsere Mannschaft überspringen kann, dann werden wir umso bessere Karten haben.“

So lief das Mittwochstraining

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle