Bundesliga 03.08.2014, 09:29 Uhr

BAUMGARTNER: "KOMBINIEREN NOCH ZU OFT IN DIE BREITE"

Rückblick und Stimmen zum 0:0 gegen den SCR Altach.

Baumgartner: "Kombinieren noch zu oft in die Breite"

Die Bilder des Spiels
94 Minuten lang haben die Spieler und Fans am Samstagabend gegen den SCR Altach alles in die Waagschale geworfen. Violett erarbeitete sich 63 Prozent Ballbesitz, einige gute Möglichkeiten und gab vor allem in Hälfte eins den Ton an. Von den Rängen war die Unterstützung bis zur letzten Sekunde imposant…

… und dennoch wollte es wieder nicht ganz für den ersten Sieg reichen, endete die Partie 0:0. Die einhellige Stimmung nach Spielschluss in der Kabine. „Weiterarbeiten!“

Dazu gehört freilich auch wie gewohnt die Analyse des Spiels. Austria-Trainer Gerald Baumgartner. „Wir haben phasenweise zu häufig in die Breite kombiniert, waren nicht so auf den Endzweck fokussiert. Wir hatten einige Offensiv-Aktionen und hätten beispielsweise in Person von Ola oder Martin auch treffen können, mussten aber gleichzeitig auf die Konter der tiefstehenden Altacher achten.“
Wir müssen uns im Moment alles hart erarbeiten. Gerald Baumgartner

„Wir müssen uns im Moment alles hart erarbeiten, aber wir haben in der ersten Hälfte schon gesehen, dass wir ganz gut Fußball spielen können. Die Jungs sind viel gelaufen, haben bis zum Schluss alles gegeben.“

Am Ende sei das Publikum „verständlicherweise“ nicht zufrieden gewesen. Der Support war dennoch großartig, was weiters ein Grund dafür war, weshalb es den Veilchen nach Spielschluss ein Anliegen war, sich vom Anhang zu verabschieden.

Alex Gorgon: „Wir spielen noch nicht so Fußball, wie wir uns das selbst vorstellen, haben heute aber sehr viel getan, um uns aus dieser Situation zu befreien.“

Es muss weitergehen – jetzt erst recht – und das geht es auch: Unmittelbar nach Spielschluss begann der freie Karten-Vorverkauf für das Wiener Derby und wurde bereits stark angenommen – alle Ticket-Infos finden Sie hier!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle