Allgemeine News 25.07.2014, 15:19 Uhr

IM NEUEN 3. TRIKOT NACH KÄRNTEN!

Während der Woche wurde der FK Austria Wien in London für seine sozialen Tätigkeiten mit dem World Fair Play Diploma ausgezeichnet. Am Freitagnachmittag brechen die Veilchen – mit dem ganz neuen, dritten Trikot im Gepäck - via Bus nach Kärtnen auf, wo am Samstag der WAC (16:30 Uhr, Lavanttal-Arena) wartet.

Im neuen 3. Trikot nach Kärnten!
Wir setzen unser Motto "BACK TO THE ROOTS" fort - das Trikot sieht klasse aus! Manuel Ortlechner

Die Farben Schwarz/Blau sind beim FK Austria Wien historisch verankert. Es sind jene Farben, mit denen 1894 der Vorgängerklub der Austria, der Vienna Cricket and Football-Club, seine Spiele bestritt, und mit denen Austria-Legende Herbert Prohaska 1984 bei Inter Mailand seine Auslandskarriere startete.

Das Motto "BACK TO THE ROOTS", das schon unserem Heimtrikot einen besonderen Glanz verleiht, ist auch die große Inspirationsquelle.

Die erste Tranche wird im Rahmen des nächsten Heimspiels gegen Altach (Samstag, 2. August, 19:00 Uhr) im GET VIOLETT Megastore erhältlich sein.

Doch nun zur Partie gegen den WAC: Erstmals dabei im 18-Mann-Kader ist James Holland, der Weltmeisterschafts-bedingt später ins Training einstieg. Trainer Gerald Baumgartner. “Er hat gut gearbeitet, ist wieder eine Option für uns.” Ansonsten sind alle Spieler einsatzbereit, Bernhard Luxbacher feiert nach seinem Kreuzbandriss am Freitagabend im Trikot der Amateure sein Match-Comeback gegen Pasching und wird demnach am Samstag nicht mit von der Partie sein.

Baumgartner: “Die Richtung stimmt. Gegen Grödig hat die Mannschaft super Moral gezeigt, den Ausgleich verdient. Beeindruckend war, welch Qualität von der Bank gekommen ist – alle drei Wechselspieler haben frischen Wind gebracht.  Dennoch müssen wir uns jetzt von Woche zu Woche steigern, Siege einfahren, damit das Selbstvertrauen wächst.”

Der WAC wurde beobachtet, Freitagabend erhält die Mannschaft in Form von Video-Sequenzen weitere Informationen. “Sie sind gut in die Saison gestartet, haben zweikampfstarke Spieler, die sehr facettenreich agieren können”, erklärt Baumgartner. Assistenzcoach Renato Gligoroski ergänzt: “Gegen die Admira waren sie die erste halbe Stunde mit Verteidigen beschäftigt, sind erst dann durch einen Konter in Führung gegangen. Sie haben unseren Respekt, das Ergebnis von 4:1 schreckt uns aber nicht ab.”

Manuel Ortlechner über das neue Trikot

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 10 30
2. SKN St. Pölten 10 21
3. LASK 10 20
4. FK Austria Wien 10 16
5. RZ Pellets WAC 10 14
6. SK Puntigamer Sturm Graz 10 13
7. SK Rapid Wien 10 12
8. SV Mattersburg 10 10
9. TSV Prolactal Hartberg 10 9
10. FC Wacker Innsbruck 10 9
11. CASHPOINT SCR Altach 10 8
12. FC Flyeralarm Admira 10 8
» zur Gesamttabelle