PARTNER



NEWS DETAILS

Grünwald und Gorgon trugen sich in dioe Schützenliste ein


25.06.13 21:12

Austria besiegt Neusiedl/Zaya mit 3:0

 

Erneut Volksfeststimmung bei einem Auftritt des Meisters. Der FK Austria Wien lockte beim zweiten Test in dieser Saison wieder mehr als 1.000 Besucher an, bescherte damit Neusiedl/Zaya ein volles Haus und tolle Werbung für den Fußball in der Region. Geschenke wurden an die engagierten Veranstalter, die ein schönes Fußballfest auf die Beine stellten, allerdings keine verschenkt.   

Bis auf die Teamspieler sowie Neuzugang Daniel Royer, die vor dem Spiel alle ein Training auf einem Nebenplatz in Neusiedl absolvierten (sind alle erst seit gestern bei der Mannschaft) sowie die Verletzten Tomas Simkovic (Wadenbeinbruch) und Roman Kienast (Knieprobleme) waren alle im Einsatz.

Coach Nenad Bjelica setzte wieder auf ein 4-3-3-System, in dem lediglich die Tormänner aus der Reihe fielen. Weder Ivan Kardum, noch Pascal Grünwald hatten im Gegensatz zu den anderen beim Spiel auf der schiefen Ebene Arbeit zu verrichten. Zu überlegen agierte die Austria, aber das war aufgrund des Klassenunterschieds auch nicht anders zu erwarten. Zudem bewegten sich die Spieler phasenweise recht gut, ließen Ball und Gegner laufen.

Bis zum ersten Treffer dauerte es auch nur wenige Augenblicke. Bereits in der 3. Minute verwandelte Gorgon einen direkten Freistoß, Stankovic erhöhte nach einer Viertelstunde auf 2:0.

Zur Pause wurden drei Spieler gewechselt, einer von denen trug sich sofort ebenfalls in die Torschützenliste ein – Alex Grünwald. Er hämmerte in der 49. Minute einen Weitschuss unter die Latte, erhöhte damit auf 3:0.

Das war zugleich der Schlusspunkt in dieser Partie, in der es - neben der guten Bewegungstherapie - zum Glück auch keine Verletzten gab.

FK Austria spielte mit: Kardum (46., P. Grünwald); Koch (46., Rotpuller), Rogulj, Ramsebner, Leovac; Stankovic, Dilaver, Mader (a. Grünwald); Gorgon, Okotie, Jun.

Tore: Gorgon (3./F.), Stankovic (15.), A. Grünwald (49.).


<- Zurück zu: NEWS ARCHIVE